Januarwetter 2019

1. Februar 2019 Aus Von Sprite01

Der Januar 2019: zu warm, ein wenig zu nass und wenig Sonnenschein am Standort im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Dort betrug die Temperatur 1,1 °C (-0,3 °C) und die Niederschlagsmenge fast 60 l/m² (39 l/m²). Sachsen-Anhalt war mit über 55 Stunden (43 Stunden) das sonnenscheinreichste Bundesland. Große Schneemengen mit Verwehungen ließen die Brockenbahn am 9. nahezu komplett im Schnee verschwinden. Fahrgäste mussten einige Stunden ausharren, bis sie befreit werden konnten.

***

Im Januar 2019 wurde hier eine durchschnittliche Temperatur von +1,26 °C für den laufenden
Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +0,36 Kelvin, der Monat Januar somit ein zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 0,9 °C für den Januar hier am Standort.
Am 22.01.2019 gab es die minimale Temperatur von -9,8 °C ,
die Maximumtemperatur im Monat gab es am 01.01.2019 mit 8,2 °C.

Im Januar diesen Jahres sind 45,0 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+3,5 l/m2),
normal wären es 41,5 l/m2. Das sind 108 % vom langjährigen Januarmittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 17 Regen- (inklusive 8 Schneetage) im Januar.
Die höchste gemessene Schneedecke betrug 1,0 cm bei einem kaum nennenswerten Schneefall im Monat.

Die Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Januar 48:28 Stunden.
Normal wären es 52:10 Stunden, das sind 89,1 %. Also ein sonnenscheinärmerer Monat.

01-2019