RSS

Monthly Archives: Januar 2013

Frost im Januar 2013

Nachdem noch am 26.01.2013 die kälteste Temperatur dieser Wintersaison 2012/2013
mit – 15,7 °C zu verzeichnen war ist nun heute (am 27.01.2013) „endlich“ die erste diesjährige
Frostperiode vorüber gegangen.
Nach genau 9 Tagen, 21 Stunden und 22 Minuten ist erst mal Schluss mit Dauerminus-Temperaturen
und die 0-Grad Celsius sind wieder ein mal erreicht.
Nichts ungewöhnliches für einen Winter in unserer Region.
Der bisher von der Wetterstation Dessau Süd gemessene Tiefstwert beträgt übrigens – 22,1 °C,
gemessen am 07.01.2009.

Schneehöhe bis zu 9,5 cm sind ja auch hier eher noch als Normal zu bezeichnen,
auch wenn es für die Kraftfahrer wieder aufreibend war.

Ob aber nach einer nun folgenden „wärmeren“ Periode schon das Ende des Winters gekommen ist kann bezweifelt werden. Ich glaube nicht an eine so lange Frostperiode noch einmal, aber der Winter ist noch lange nicht vorbei.

 

Posted by on 27. Januar 2013 in aktuelles Wetter

Kommentare deaktiviert für Frost im Januar 2013

Jahresstatistik 2012 DessauWetter

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Der DWD (Deutscher Wetterdienst) schreibt in seinem Jahresrückblick 2012: Das Jahr 2012 war insgesamt etwas wärmer als normal, bei leichtem Niederschlagsdefizit und positiver Sonnenscheinbilanz. Einzelne Monate jedoch zeigten starke Veränderlichkeit und teilweise extreme Wettersituationen, die stellenweise zu neuen Wetterrekorden führten.

Speziell zu Sachsen-Anhalt: Hier verbuchte man eine mittlere Jahrestemperatur von 9,5°C (8,7°C) und eine Sonnenscheindauer von etwa 1674 Stunden (1522 Stunden). Sachsen-Anhalt war im Jahr 2012 mit 536 l/m² (547 l/m²) das trockenste Bundesland. Quedlinburg am nordöstlichen Harzrand mit 448 l/m² und Magdeburg mit 451 l/m² gehörten 2012 zu den bundesweit trockensten Stationen.
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Im Süden der Stadt Dessau-Roßlau wurde eine mittlere Temperatur von 9,86 °C für das Jahr 2012 gemessen. Damit liegt die Temperatur um rund 0,5 Kelvin höher als normal und somit voll im Deutschlandtrend.
Die niedrigste Temperatur von -19,9 °C wurde am 07. Februar gemessen, die höchste Temperatur des Jahres mit 37,3 °C am 20. August 2012.

Die gemessenen Niederschläge summieren sich auf 428,6 l/m2. Dies sind allerdings nur 77,3 % der normalen Niederschlagsmenge (554,4 l/m2) am Standort, verteilt auf 206 Regentage im Jahr.
Der Trend zum trockensten Bundesland in 2012 kann also auch hier am Standort nur unterstrichen werden.

Mit einer Gesamtsonnenscheinzeit von 1476 Stunden wurden 96 % der normal am Standort zu erwartenden Zeit (1537 h) erreicht. Hier also eine negative Sonnenscheinbilanz.

 

Posted by on 5. Januar 2013 in Statistik

Kommentare deaktiviert für Jahresstatistik 2012 DessauWetter

Dezemberwetter 2012

Der Dezember 2012 war wettertechnisch schon ein wenig außergewöhnlich.
Fast pünktlich mit dem meteorologischem Winteranfang kam der Winter bei uns an.
Allerdings mit einem doch relativ kurzem Gastspiel.
Mit bis zu 9,5 cm Schneehöhe am 10.12.2012 und einer Minimumtemperatur von -13,9 °C am 08.12.2012
setzte der Winter ein Achtungszeichen. Es folgte eine Warmphase mit einem Spitzenwert von 13,4 °C am
1. Weihnachtsfeiertag, der höchste Messwert an diesem Tag seit Beginn der Wetteraufzeichnung am Standort Dessau Süd.

***

Im Dezember 2012 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 1,62 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +0,72 Kelvin, der Monat Dezember somit im Trend, aber ein wiederum wenig zu warm.
Normal wäre eine Temperatur von 0,9 °C für den Dezember hier am Standort.
Am 08.12.2012 gab es ein Tmin = -13,9 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur
im Monat gab es am 25.12.2012 mit einem Tmax = 13,4 °C.

Im Dezember diesen Jahres sind 46,4 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-1,4 l/m2),
normal wären es 47,8 l/m2. Das sind 97,1 % vom langjährigen Dezembermittel der Jahre 1961-1990.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 23 Regen- und Schneetage im Dezember.

Die Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Dezember 33:10 Stunden.

Zusammengefasst: Der Dezember: Ein temperaturmäßig zu warmer, ein wenig zu trockener Monat.

12-2012

 

Posted by on 1. Januar 2013 in Statistik

Kommentare deaktiviert für Dezemberwetter 2012

Tags: