RSS

Monthly Archives: Mai 2014

Aprilwetter 2014

Sachsen-Anhalt: Sachsen-Anhalt war mit 11,6°C (7,8°C) ein warmes Bundesland. Der Sonnenschein summierte sich auf 174 Stunden (152 Stunden) und der Niederschlag auf 33 l/m² (43 l/m²). Am 27. fielen in Freyburg-Zeuchfeld bei Naumburg 70,9 l/m², Sorge im Oberharz meldete mit 74,1 l/m² sogar die bundesweit größte April-Tagesmenge.

Auszüge aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

***

Im April 2014 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 12,06 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von + 2,53 Kelvin, der Monat April somit ein viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 9,5 °C für den April hier am Standort.
Am 17.04.2014 gab es ein Tmin = -1,6 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur
im Monat gab es am 25.04.2014 mit einem Tmax = 23,8 °C.

Im April diesen Jahres sind 21,2 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-22,4 l/m2),
normal wären es 43,6 l/m2. Das sind 48,6 % vom langjährigen Aprilmittel der Jahre 1961-1990.
Der Monat Aprilmittel also viel zu trocken.

Die Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den April 179:57 Stunden.
Normal wären es 153:10 Stunden. Also überdurchschnittlich und im Deutschlandweiten Trend hier am Standort.

Zusammengefasst: Der April: Ein temperaturmäßig zu warmer, zu trockener Monat.

04-2014

 

Posted by on 1. Mai 2014 in Statistik

Kommentare deaktiviert für Aprilwetter 2014