RSS

Monthly Archives: Januar 2015

Jahresrückblick 2014 DessauWetter

2014: Viel zu warm, zu trocken und normale Sonnenscheindauer am Standort DessauWetter.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Der DWD (Deutscher Wetterdienst) schreibt in seinem Jahresrückblick 2014:

Wärmstes Jahr seit dem Beginn regelmäßiger Temperaturmessungen

Das zu Ende gehende Jahr 2014 verlief in Deutschland erheblich zu warm. Die Durchschnittstemperatur des Jahres lag mit 10,3 Grad Celsius (°C) deutlich über den Temperaturen der bisherigen Rekordjahre 2000 und 2007 und damit das wärmste Jahr in Deutschland seit dem Beginn regelmäßiger Temperaturmessungen 1881. Daneben war es im Mittel geringfügig zu trocken, die Zahl der Sonnenscheinstunden lag etwas über dem Referenzwert. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2000 Messstationen.

Sachsen-Anhalt: Sachsen-Anhalt kam im Jahr 2014 auf ein Temperaturmittel von 10,8°C (8,7°C). Obwohl das Niederschlagssoll (547 l/m²) mit etwa 566 l/m² um 3 Prozent überboten wurde, gehörte es zu den trockeneren Bundesländern. Beim Sonnenschein erreichte es mit etwa 1668 Stunden 110 Prozent des Solls (1522 Stunden).

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Bei der Wetterstation DessauWettter im Süden der Stadt Dessau-Roßlau wurde eine mittlere Temperatur von 11,04 °C (9,38 °C) für das Jahr 2014 gemessen. Damit liegt die Temperatur um + 1,66 Kelvin höher als normal und somit auch die bisher wärmste gemessene Jahresdurchschnittstemperatur am Standort.
Die niedrigste Temperatur von -12,1 °C wurde am 26. Januar gemessen, die höchste Temperatur des Jahres mit 35,9 °C am 20. Juli 2014.

Die gemessenen Niederschläge summieren sich auf 485,0 l/m2. Dies sind 87,5 % der normalen Niederschlagsmenge (554,4 l/m2) am Standort, verteilt auf 196 Regentage im Jahr. Die maximale Regenmenge an einem Tag betrug 54,8 l/m2 am 04.08.2014.
Das Jahr 2014 also ein zu trockenes Jahr am Stationsstandort.

Mit einer Gesamtsonnenscheinzeit von 1.612 Stunden wurden 104,9 % der normal am Standort zu erwartenden Zeit (1.537 h) erreicht. Hier also eine etwas positive Sonnenscheinbilanz.

Mehr Statistikdaten gibt es bei www.DessauWetter.de unter Datenarchiv.

Mittelwert Temperatur

Mittelwert Niederschlag

 

Posted by on 6. Januar 2015 in Statistik

Kommentare deaktiviert für Jahresrückblick 2014 DessauWetter

Dezemberwetter 2014

Der Dezember 2014: viel zu warm und viel zu trocken.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Bei durchschnittlich 2,8°C (1,1°C) und etwa 23 Sonnenstunden (36 Stunden) war Sachsen-Anhalt mit 46 l/m² (47 l/m²) das trockenste Bundesland. In manchen Orten blieb die Niederschlagsmenge sogar unter 20 l/m².

***

Im Dezember 2014 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 3,08 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +2,18 Kelvin, der Monat Dezember somit wieder ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 0,9 °C für den Dezember hier am Standort.

Am 28.12.2014 gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = -7,3 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 19.12.2014 mit einem Tmax = 12,6 °C.

Im Dezember diesen Jahres sind 30,6 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-17,2 l/m2),
normal wären es 47,8 l/m2. Das sind 64 % vom langjährigen Dezembermittel der Jahre 1961-1990.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 18 Regentage im Dezember.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Dezember gerade mal 14:20 Stunden.
Normal wären es 36:20 Stunden. Also mit 39,4 % viel zu wenig für „Sonnenköppe“ …

Zusammengefasst: Der Dezember: Ein viel zu warmer und zu trockener Monat mit zu wenig Sonnenschein.

12-2014

 

Posted by on 1. Januar 2015 in Statistik

Kommentare deaktiviert für Dezemberwetter 2014