Monat: Juli 2020

Juniwetter 2020

Zusammengefasstes Wetter im Juni: warm, nass und zu wenig Sonnenschein

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Mit gemittelten 18,1 °C (16,1 °C) gehörte Sachsen-Anhalt im Juni 2020 zu den wärmeren Gebieten. Neben einer Sonnenscheindauer von fast 230 Stunden (205 Stunden) fielen rund 60 l/m² (63 l/m²). In Bottmersdorf / Klein Germersleben, südwestlich von Magdeburg, wurden am 13. bei schweren Gewittern enorme 133,4 l/m² erfasst. Das ist der höchste Tagesniederschlag seit Messbeginn in diesem Bundesland. Die deutschlandweit niedrigste Temperatur wurde am 1. von der Station Oberharz beim Brocken mit 0,5 °C übermittelt.
***
Im Juni 2020 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 19,01 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +1,91 Kelvin, der Monat Juni somit ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 17,1 °C für den Juni hier am Standort.
Am 06.06.2020 gab es ein Tmin = 6,5 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 13.06.2020 mit einem Tmax = 32,6 °C.

Im Juni diesen Jahres sind 59,4 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+3,8 l/m2),
normal wären es 55,6 l/m2. Das sind 107 % vom langjährigen Junimittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 10 Regentage im Juni.
Dabei vielen am 28.06.2020 am Standort alleine 24 l/m2 innerhalb von 36 Minuten, die Verteilung der Regenmenge war allerdings im gesamten Stadtgebiet sehr unregelmäßig.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Juni 204:48 Stunden (= 95 %), also weniger als im Mittel.
Normal wären es 216:50 Stunden.

06-2020Read the rest

Von Sprite01 1. Juli 2020 Aus