Augustwetter 2018

1. September 2018 Aus Von Sprite01

Und wieder einmal: Viel zu warm, viel zu trocken …

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Sachsen-Anhalt war mit 20,8 °C (17,2 °C) ein warmes und mit gut 25 l/m² (59 l/m²) auch ein regenarmes Bundesland. Mit mehr als 270 Stunden (198 Stunden) war es zudem sehr sonnig. In der Nacht zum 2. fielen bei schweren Gewittern in Genthin, nordöstlich von Magdeburg, stolze 105,1 l/m², deutlich mehr als ein Monatsniederschlag. Auf einer überfluteten Koppel standen Pferde bis zum Bauch im Wasser. Etwa 65 km weiter südöstlich, in Wittenberg, kamen dagegen in vier Monaten von Mai bis August insgesamt nur 42,5 l/m² zustande.

***
Im August 2018 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 21,14 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +2,74 Kelvin, der Monat August somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 18,4 °C für den August hier am Standort.

Allein im Monat August konnten 6 Tropennächte verzeichnet werden (Vorjahr: 1 Tropennacht).

Am 26.08.2018 gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = 7,7 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 07.08.2018 mit einem Tmax = 36,1 °C.

Im August diesen Jahres sind gerade einmal 15,4 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (- 50,0 l/m2),
normal wären es 65,4 l/m2. Das sind lediglich 23,5 % vom langjährigen Augustmittel.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 7 Regentage im August.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den August 223:04 Stunden.
Normal wären es 196:50 Stunden. Also mit 113 % überdurchschnittlich.

Zusammengefasst: Der August 2018: Ein viel zu warmer, niederschlagsmäßig geringer Sommermonat mit überdurchschnittlicher Sonnenscheindauer.

08-2018