Juliwetter 2019

1. August 2019 Aus Von Sprite01

Zu warm und viel zu trocken mit zu wenig Sonnenschein an Dessaus Wetterstation im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Die mittlere Temperatur betrug hier 19,1 °C (17,6 °C) und die Sonne zeigte sich etwa 220 Stunden (207 Stunden). Sachsen-Anhalt war mit kaum 30 l/m² (52 l/m²) das niederschlagsärmste Bundesland.

***
Im Juli 2019 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 20,16 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von + 1,06 Kelvin, der Monat Juli somit ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 19,1 °C für den Juli hier am Standort.

Am 10.07.2019 gab es ein Tmin = 7,8 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 25.07.2019 mit einem Tmax = 36,9 °C.
Trotz einigen neuen Hitzerekorden in Deutschland blieb die Messtation davon verschont (bisher 38,3 °C / 2015).

Im Juli diesen Jahres sind 43,0 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-18,8 l/m2),
normal wären es 61,8 l/m2. Das sind 70 % vom langjährigen Julimittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 10 Regentage im Juli.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Juli 159:58 Stunden (138,1 %).
Normal wären es 222:40 Stunden. Also „unterdurchschnittlich“ …
(Diesem Wert traue ich nicht ganz und werde den Sensor noch genauer begutachten, ggf. den Wert korrigieren.)
 

Zusammengefasst: Der Juli: ein temperaturmäßig  zu warmer, viel zu trockener Monat mit zu wenig Sonnenschein.

07-2019