RSS

Septemberwetter 2016

Oktober 01

Viel zu warm, zu trocken und viel Sonnenschein an Dessaus Wetterstation im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)
Sachsen-Anhalt: Mit durchschnittlich 17,8 °C (13,7 °C) zählte Sachsen-Anhalt zu den wärmeren Gebieten. Bei gut 35 l/m² (42 l/m²) betrug die Sonnenscheindauer beinahe 210 Stunden (144 Stunden). Der bundesweit heißeste Ort im September war Bernburg an der Saale, wo die Temperatur am 12. auf 34,4 °C kletterte. Dort wurde in der seit 1952 bestehenden Messreihe auch der bisherige Septemberrekord vom 5. September 1973 mit 33,2 °C überboten. Die bundesweit größte Niederschlag-Tagessumme im September meldete am 16. Bad Bibra-Altenroda, südwestlich von Halle, mit 112,3 l/m². Diese Menge entspricht fast dem dreifachen Soll des ganzen Monats..

***
Im September 2016 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 17,89 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +3,59 Kelvin, der Monat September somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 14,3 °C für den September hier am Standort.

Am 25.09.2016 gab es ein Tmin = 7,2 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 12.09.2016 mit einem Tmax = 32,4 °C.

Im September diesen Jahres sind 29,6 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (- 11,9 l/m2),
normal wären es 41,5 l/m2. Das sind 71,3 % vom langjährigen Septembermittel der Jahre 1961-1990.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 9 Regentage im September.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den September 198:36 Stunden.
Normal wären es 144:10 Stunden. Also mit 138 % überdurchschnittlich …

Zusammengefasst: Der September: Ein viel zu warmer und zu trockener Monat mit viel Sonnenschein.

09-2016

 

Posted by on 1. Oktober 2016 in Statistik

Kommentare deaktiviert für Septemberwetter 2016

Comments are closed.