Kategorie: Statistik

Statistiken zum lokalen Wetter

Januarwetter 2020

Der Januar 2020: viel zu warm, ein wenig zu trocken und normaler Sonnenschein am Standort im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Hier lag die Temperatur bei 4,2 °C (-0,3 °C). Sachsen-Anhalt war mit rund 30 l/m² (39 l/m²) das zweittrockenste Bundesland. Die Sonnenscheindauer erreichte mit etwa 65 Stunden 153 Prozent des Solls (43 Stunden).

***

Im Januar 2020 wurde hier eine durchschnittliche Temperatur von +4,17 °C für den laufenden
Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +3,27 Kelvin, der Monat Januar somit ein viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 0,9 °C für den Januar hier am Standort.
Am 24.01.2020 gab es die minimale Temperatur von -5,4 °C ,
die Maximumtemperatur im Monat gab es am 15.01.2020 mit 14,1 °C.

Im Januar diesen Jahres sind 40,0 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-1,5 l/m2),
normal wären es 41,5 l/m2. Das sind 96 % vom langjährigen Januarmittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 15 Regen- (inklusive 0 Schneetage) im Januar.
Es kam im Januar 2020 zu keinem Schneefall.

Die Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Januar 56:04 Stunden.
Normal wären es 52:10 Stunden, das sind 107 %. Also ein leicht überdurchschnittlicher Sonnenscheinmonat.

01-2020Read the rest

Von Sprite01 1. Februar 2020 Aus

DessauWetter – Jahresrückblick 2019

2019: Ein warmes und trockenes Jahr mit übermäßig Sonnenschein am Standort der Wetterstation DessauWetter im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der DWD (Deutscher Wetterdienst) schreibt in seinem Jahresrückblick 2019 (Auszug):

Sachsen-Anhalt war mit 11,0 °C (8,7 °C) ein warmes, mit fast 1.905 Stunden (1.522 Stunden) ein sonnenscheinreiches und mit etwa 475 l/m² (547 l/m²) das trockenste Bundesland.
Am 9. Januar verschwand die Brockenbahn nahezu komplett in meterhohen Schneewehen. Fahrgäste mussten einige Stunden ausharren, bis sie befreit werden konnten. Mit 122 Stunden stellte Sachsen-Anhalt für den Februar einen neuen Sonnenscheinrekord auf.
Auch der Juni brachte mit 324 Stunden einen neuen Sonnenschein- sowie mit 21,1 °C einen neuen Wärmerekord. Bernburg an der Saale meldete am 30. Juni ein Maximum von 39,6 °C. So hoch war die Temperatur im Juni seit Beginn regelmäßiger Messungen in Deutschland noch nicht gestiegen. Der alte Rekord hatte bei 38,2 °C gelegen, gemessen am 27.6.1947 in Frankfurt/Main-Stadt.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 Zusammenfassung der Wetterstationsdaten für das Jahr 2019:

Besondere Wetterlagen gab es am 04.03.2019 mit dem Sturmtief „Bennet“, dessen Sturmböen in Dessau-Roßlau für Sachschäden sorgte.
Am 30.09.2019 zog das Herbststurmtief „Mortimer“ über Dessau-Roßlau und bescherte der Feuerwehr viel Arbeit.

Schneefall gab es nur  im Januar und Februar an 9 Tagen mit lediglich „maximaler“ Schneehöhe von 1 cm.

An der Wetterstation DessauWettter im Süden … Read the rest

Von Sprite01 1. Januar 2020 Aus

Dezemberwetter 2019

Der Dezember 2019: viel zu warm, zu trocken mit viel Sonnenschein

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Sachsen-Anhalt kam auf 4,2 °C (1,1 °C) und war mit gut 30 l/m² (46 l/m²) ein trockenes Bundesland. Die Sonne schien knapp 60 Stunden (36 Stunden).

***

Im Dezember 2019 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 4,34 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +2,74 Kelvin, der Monat Dezember somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 1,6 °C für den Dezember hier am Standort.

Am 29.12.2019 gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = -4,6 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 17.12.2019 mit einem Tmax = 13,7 °C.

Im Dezember diesen Jahres sind 35,8 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-12,0 l/m2),
normal wären es 47,8 l/m2. Das sind 75 % vom langjährigen Dezembermittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 14 Tage mit messbarem Niederschlag im Dezember.
Messbarer Schneefall war in diesem Monat nicht zu verzeichnen, es gab lediglich 2 Tage mit sehr geringem Schneefall.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Dezember 51:30 Stunden.
Normal wären es 38:20 Stunden. Also mit 134,3 % viel Sonnenschein.
Zusammengefasst: Der Dezember: Ein viel zu zu warmer und zu trockener Monat mit viel Sonnenschein.

12-2019Read the rest

Von Sprite01 1. Januar 2020 Aus

Novemberwetter 2019

Zu warm, zu trocken und zu geringe Sonnenscheindauer an Dessaus Wetterstation im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Hier lag die durchschnittliche Temperatur bei 5,7 °C (4,5 °C). Sachsen-Anhalt war im November mit weniger als 35 l/m² (43 l/m²) das zweitniederschlagsärmste und mit fast 50 Stunden (51 Stunden) ein sonnenscheinreiches Bundesland.

***

Im November 2019 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 5,88 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +0,88 Kelvin, der Monat November somit ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 5,0 °C für den November hier am Standort.

Am 01.11.2019 gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = 5,2 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 02.11.2019 mit einem Tmax = 17,4 °C.

Im November diesen Jahres sind hier am Standort 31,2 l/m2 Niederschlag gemessen worden (-11,6 l/m2),
normal wären es 42,8 l/m2. Das sind 73 % vom langjährigen Novembermittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 17 Regentage im November.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den November 47:42 Stunden.
Normal wären es 57:30 Stunden. Also mit 83 % unterdurchschnittlich …

Zusammengefasst: Der November: Ein temperaturmäßig zu warmer, niederschlagsarmer Monat mit unterdurchschnittlich Sonnenschein.

11-2019Read the rest

Von Sprite01 1. Dezember 2019 Aus

Oktoberwetter 2019

Zu warm – zu nass – normaler Sonnenschein.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)
Sachsen-Anhalt: Sachsen-Anhalt präsentierte sich mit 11,5°C (9,4 °C) als das zweitwärmste und mit knapp 55l/m²als das niederschlagsärmste Bundesland-lag damit aber immer noch 49Prozent über seinem Klimawert von 36 l/m². Die Sonne schien etwa 120 Stunden (104 Stunden).

Im Oktober 2019 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 11,47 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +2,07 Kelvin, der Monat Oktober somit ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 9,4 °C für den Oktober hier am Standort.

Am 31.10.2019 gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = -4,8 °C ,
die Maximumtemperatur im Monat gab es am 13.10.2019 mit einem Tmax = 25,2 °C.
Es konnte noch einmal 1 Sommertag (Tmax >=25 °C) verzeichnet werden.

Im Oktober diesen Jahres sind 55,8 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+ 20,1 l/m2),
normal wären es 35,7 l/m2. Das sind 156 % vom langjährigen Oktobermittel der Jahre 1991-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 14 Regentage im Oktober.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Oktober 114:42 Stunden.
Normal wären es 116:00 Stunden. Also mit 98,9 % leicht unterdurchschnittlich …

10-2019Read the rest

Von Sprite01 1. November 2019 Aus

Septemberwetter 2019

Wieder zu warm, aber mal zu nass und überdurchschnittlich Sonnenschein an Dessaus Wetterstation im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)
Sachsen-Anhalt: Hier lag die Temperatur bei 14,6 °C (13,7 °C). Obwohl Sachsen-Anhalt mit gut 50 l/m² 119 Prozent des Solls (42 l/m²) erreichte, war es damit das zweittrockenste Bundesland. Die Sonne schien knapp 170 Stunden (144 Stunden).

***
Im September 2019 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 14,87 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +0,57 Kelvin, der Monat September somit wieder ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 14,3 °C für den September hier am Standort.

Am 21.09.2019 gab es ein Tmin = 3,6 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 21.09.2019 mit einem Tmax = 27,9 °C.

Im September diesen Jahres sind 59,8 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+ 11,1 l/m2),
normal wären es 48,7 l/m2. Das sind 123 % vom langjährigen Septembermittel.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 13 Regentage im September.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den September 150:06 Stunden.
Normal wären es 144:10 Stunden. Also mit 105 % überdurchschnittlich …

Das erste Herbststurmtief „Mortimer“ zog am 30.09.2019 über Dessau-Roßlau und bescherte der Feuerwehr viel Arbeit. Diese musste allein bis 13:30 Uhr zu 11 Einsätzen ausrücken.
So wurden u. a. viele umgestürzte Bäume und eine lose Fassadenverkleidung entfernt. Der Tierpark blieb vorsorglich geschlossen.

09-2019Read the rest

Von Sprite01 1. Oktober 2019 Aus

Augustwetter 2019

Und wieder einmal: zu warm, viel zu trocken …

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Im August 2019 war Sachsen-Anhalt mit 20,2 °C (17,2 °C) ein warmes, mit gut 35 l/m² (59 l/m²) ein niederschlagsarmes und mit gut 235 Stunden (198 Stunden) das zweitsonnenscheinreichste Bundesland.

***
Im August 2019 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 20,73 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +2,33 Kelvin, der Monat August somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 18,4 °C für den August hier am Standort.

Allein im Monat August konnten 3 Tropennächte verzeichnet werden.

Am 22.08.2019 gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = 8,4 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 28.08.2019 mit einem Tmax = 34,1 °C.

Im August diesen Jahres sind gerade einmal 24,6 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (- 40,8 l/m2),
normal wären es 65,4 l/m2. Das sind lediglich 37,6 % vom langjährigen Augustmittel.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 13 Regentage im August.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den August 208:05 Stunden.
Normal wären es 196:50 Stunden. Also mit 106 % überdurchschnittlich.

Zusammengefasst: Der August 2019: Ein viel zu warmer, niederschlagsmäßig geringer Sommermonat mit überdurchschnittlicher Sonnenscheindauer.

08-2019Read the rest

Von Sprite01 1. September 2019 Aus

Juliwetter 2019

Zu warm und viel zu trocken mit zu wenig Sonnenschein an Dessaus Wetterstation im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Die mittlere Temperatur betrug hier 19,1 °C (17,6 °C) und die Sonne zeigte sich etwa 220 Stunden (207 Stunden). Sachsen-Anhalt war mit kaum 30 l/m² (52 l/m²) das niederschlagsärmste Bundesland.

***
Im Juli 2019 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 20,16 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von + 1,06 Kelvin, der Monat Juli somit ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 19,1 °C für den Juli hier am Standort.

Am 10.07.2019 gab es ein Tmin = 7,8 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 25.07.2019 mit einem Tmax = 36,9 °C.
Trotz einigen neuen Hitzerekorden in Deutschland blieb die Messtation davon verschont (bisher 38,3 °C / 2015).

Im Juli diesen Jahres sind 43,0 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-18,8 l/m2),
normal wären es 61,8 l/m2. Das sind 70 % vom langjährigen Julimittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 10 Regentage im Juli.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Juli 159:58 Stunden (138,1 %).
Normal wären es 222:40 Stunden. Also „unterdurchschnittlich“ …
(Diesem Wert traue ich nicht ganz und werde den Sensor noch genauer begutachten, ggf. den Wert korrigieren.)
 

Zusammengefasst: Der Juli: ein temperaturmäßig  zu warmer, viel zu trockener Monat mit zu wenig Sonnenschein.

07-2019Read the rest

Von Sprite01 1. August 2019 Aus

Juniwetter 2019

Der Juni: Ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat mit zu wenig Niederschlag.

***

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Hier lag die Niederschlagsmenge bei etwa 45 l/m² (63 l/m²). Für Sachsen-Anhalt errechneten die Wetterexperten des DWD durchschnittlich 21,1 °C (16,1 °C) und fast 335 Sonnenstunden (205 Stunden). Das waren neue Wärme- und Sonnenscheinrekorde..
***
Im Juni 2019 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 22,14 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +5,04 Kelvin, der Monat Juni somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 17,1 °C für den Juni hier am Standort.
Somit ist dieser Monat 2019 der wärmste Juni seit Aufzeichnungsbeginn der Wetterstation.
Am 09.06.2019 gab es ein Tmin = 9,4 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 30.06.2019 mit einem Tmax = 38,2 °C.

Im Juni diesen Jahres sind 44,6 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-11,0 l/m2),
normal wären es 55,6 l/m2. Das sind 80,2 % vom langjährigen Junimittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 9 Regentage im Juni.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Juni 250:02 Stunden (= 115,3 %).
Normal wären es 216:50 Stunden.

06-2019Read the rest

Von Sprite01 1. Juli 2019 Aus

Maiwetter 2019

Zusammengefasst: Der Mai: Ein temperaturmäßig zu kühler,  viel zu trockener Monat mit zu wenig Sonnenschein.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Deutschland: Nach 13 Monaten: seit März 2018 erstmals wieder zu kühl.
Sachsen-Anhalt: Sachsen-Anhalt gehörte im Mai mit 11,8 °C (12,8 °C) zu den eher warmen Bundesländern. Die Niederschlagsmenge betrug rund 50 l/m² (52 l/m²) und die Sonnenscheindauer etwa 195 Stunden (206 Stunden).

***

Im Mai 2019 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur von 12,44 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet.
Dies ergibt eine Temperaturdifferenz von -1,36 Kelvin, der Monat Mai somit ein temperaturmäßig zu kühler Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 13,8 °C für den Mai hier am Standort.

Am 05.05.2019 gab es eine Minimumtemperatur Tmin = -0,4 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur von Tmax = 28,3 °C im Monat gab es am 30.05.2019.

Auch hier an der Wetterstation ist es nach 13 Monaten seit März 2018 der erste zu kühle Monat.

***

Im Mai diesen Jahres sind 35,2 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-20,6 l/m2), normal wären es 55,8 l/m2. Das sind 63,1 % vom langjährigen Maimittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 14 Regentage im Mai.

***

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Mai 189:50 Stunden, das entspricht 91 %.
Normal wären es 208:40 Stunden. Also zu wenig Sonnenschein …

 
Monatsgrafik:
05-2019Read the rest

Von Sprite01 1. Juni 2019 Aus