Maiwetter 2024

Zusammengefasst: Der Mai: Ein temperaturmäßig viel zu warmer,  zu trockener Monat mit sehr viel Sonnenschein.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Mit 15,8 °C (12,8 °C) erlebte Sachsen-Anhalt einen sehr warmen Mai. In der Altmark wurden bis zu elf Sommertage beobachtet. In der zweiten Monatshälfte häuften sich die Niederschläge, sodass nach längerer Trockenheit mit 66 l/m² (52 l/m²) eine überdurchschnittliche Niederschlagsbilanz verbucht werden konnte. Die Sonne schien 220 Stunden (206 Stunden).

***

Im Mai 2024 wurde im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur von 16,98 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz von +3,18 Kelvin, der Monat Mai somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 13,8 °C für den Mai hier am Standort.

Am 06.05.2024 gab es eine Minimumtemperatur Tmin = 6,8 °C zu verzeichnen,
die Maximumtemperatur von Tmax = 28,3 °C im Monat gab es am 21.05.2024.

***

Im Mai diesen Jahres sind 33,6 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-22,2 l/m2),
normal wären es 55,8 l/m2. Das sind nur 60 % vom langjährigen Maimittel der Jahre 1981-2010,
im Gegensatz zu vielen Regionen Deutschlands und auch Sachsen-Anhalt fiel hier zu wenig Niederschlag.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 9 Regentage im Mai.

***

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Mai 270:42 Stunden, das entspricht 130 %.
Normal wären es 208:40 Stunden. Also sehr viel Sonnenschein.

 
Monatsgrafik:
05-2024Read the rest

Von Sprite01 1. Juni 2024 Aus

Aprilwetter 2024

Zusammengefasst: Der April: Ein temperaturmäßig viel zu warmer,  zu trockener Monat mit normalem Sonnenschein.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Mit einer Mitteltemperatur von 10,7 °C (7,8 °C) war es in Sachsen-Anhalt viel zu mild. Grill und Chill könnte beispielsweise die Devise in der Nacht vom 6. auf den 7. geheißen haben, denn auf einen lauen Sommerabend folgte eine sehr milde Nacht. In Quedlinburg wurde dabei außergewöhnlicher Weise eine Tropennacht verzeichnet, in der der nächtliche Tiefstwert bei 20,0 °C lag. Niederschlagstechnisch wurde der Referenzwert (43 l/m²) fast erreicht, denn mit 39 l/m² lag man nur knapp 10 Prozent darunter. Ziemlich durchschnittlich war die Sonnenausbeute mit 148 Stunden (152 Stunden).

***

Im April 2024 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur von 11,65 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet.
Dies ergibt eine Temperaturdifferenz von +2,15 Kelvin, der Monat April somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 9,5 °C für den April hier am Standort.

Am 23.04.2024 gab es eine Minimumtemperatur Tmin = -3,1 °C zu verzeichnen,
die Maximumtemperatur von Tmax = 28,9 °C im Monat gab es am 30.04.2024.

***

Im April diesen Jahres sind 31,8 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-3,2 l/m2), normal wären
es 35,0 l/m2. Das sind 91 % vom langjährigen Aprilmittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 10 Regentage im April.

***

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den April 154:32 Stunden, das entspricht 101 %.
Normal wären es 153:10 Stunden. Also normaler Sonnenschein …

 
Monatsgrafik:
04-2024Read the rest

Von Sprite01 1. Mai 2024 Aus

Märzwetter 2024

Der März 2024: viel zu warm, zu trocken und viel Sonnenschein

Aus der Pressemitteilung des DWD
(Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: noch kein DWD-Pressebericht vorhanden

***

Im März 2024 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 7,74 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +2,94 Kelvin, der Monat März somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 4,8 °C für den März hier am Standort.
Am 08.03.2024 gab es ein Tmin = -2,6 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur
im Monat gab es am 30.03.2024 mit einem Tmax = 23,1 °C.

Im März diesen Jahres sind 27,6 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-10,3 l/m2),
normal wären es 37,9 l/m2. Das sind 73 % vom langjährigen Märzmittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 13 Regentage im März.

Die Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den März 141:44 Stunden (121 %).
Normal wären es 116:50 Stunden. Also ein sonnenscheinreicher Monat hier am Standort.

***
03-2024Read the rest

Von Sprite01 1. April 2024 Aus

Februarwetter 2024

Der Februar 2024: viel zu warm, viel zu nass und geringe Sonnenscheindauer.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Sehr milde 6,9 °C (0,4 °C) stehen in Sachsen-Anhalt zu Buche. Auch dort handelte es sich um den mildesten je gemessenen Februar. Mit 70 l/m² (33 l/m²) fiel auch mehr als das Doppelte an Niederschlag. Die Sonne erreichte ihr Soll nicht, denn mit 57 Stunden (68 Stunden) fehlten ihr doch gut 16 Prozent zum Referenzwert.

***

Im Februar 2024 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 7,36 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +5,66 Kelvin, der Monat Februar somit ein viel zu warmer Wintermonat, zugleich
der wärmste Februar seit Aufzeichnungsbeginn (2007) an der Wetterstation.
Normal wäre eine Temperatur von 1,7 °C für den Februar hier am Standort (bezogen auf die Periode 1981 – 2010).
Am 29.02.2024 gab es ein Tmin = -3,2 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur im Monat gab es
am 16.02.2024 mit einem Tmax = 15,6 °C.

+++

Im Februar diesen Jahres sind 69,4 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+ 34,6 l/m2),
normal wären es 34,8 l/m2. Das sind 199 % vom langjährigen Februarmittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 19 Tage im Februar.
Schneefall konnte in diesem Wintermonat nicht verzeichnet werden.

+++

Die Sonnenscheindauer am Standort betrug für den Februar 59:44 Stunden.
Normal wären es 68:20 Stunden. Also mit 87 % unterdurchschnittlich…

***

02-2024Read the rest

Von Sprite01 1. März 2024 Aus

Januarwetter 2024

Der Januar 2024: zu warm, zu nass und viel Sonnenschein am Standort im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: In Sachsen-Anhalt war das milde Januarmittel 2024 von 1,5 °C (-0,3 °C) ein Ergebnis kontrastreicher Temperaturverläufe. Die kältesten Tage und eisigsten Nächte mit strengen Frösten (-10 bis -15 °C) wurden zum Ende der ersten Monatsdekade beobachtet. Ungewöhnlich mild startete die letzte Monatswoche. Am 24. stoppte das Quecksilber bei knapp unter 13 °C (Pabstorf: 12,8 °C). Diese Luftmasse setzte auch dem Berglandschnee ein schnelles Ende. In puncto Niederschlag mit gut 50 l/m² (39 l/m²) und Sonnenscheindauer mit fast 80 Stunden (43 Stunden) waren ebenfalls positive Abweichungen erkennbar, wobei das Plus bei der Belichtungsdauer von rund 85 Prozent herausragender war..

***

Im Januar 2024 wurde hier eine durchschnittliche Temperatur von +1,69 °C für den laufenden
Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +0,79 Kelvin, der Monat Januar somit ein zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 0,9 °C für den Januar hier am Standort.
Am 10.01.2024 gab es die minimale Temperatur von -13,1 °C ,
die Maximumtemperatur im Monat gab es am 03.01.2024 mit 12,8 °C.

Im Januar diesen Jahres sind 49,2 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+17,7 l/m2),
normal wären es 41,5 l/m2. Das sind 118 % vom langjährigen Januarmittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 12 Regen- (inklusive 4 Schneetage) im Januar.
Schnee fiel an 4 Tagen mit einer maximalen Schneehöhe von 6 cm.

Die Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Januar 62:16 Stunden.
Normal wären es 52:10 Stunden, das sind 119 %. Also ein überdurchschnittlicher Sonnenscheinmonat.

01-2024Read the rest

Von Sprite01 1. Februar 2024 Aus

Jahresrückblick 2023

2023: Ein zu warmes und sonnenscheinreiches Jahr mit überdurchschnittlicher Niederschlagsmenge

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der DWD (Deutscher Wetterdienst) schreibt in seinem Jahresrückblick 2023 für Sachsen-Anhalt:

2023 erreichte die Jahresmitteltemperatur ungewöhnlich warme 10,8 °C (8,7 °C). Auf einen milden Winter mit frühlingshaften Einschüben folgten ein nasser März und der zweittrockenste Mai. Die Sommermonate brachten dann wieder eine niederschlagsreiche Witterung. Der September brillierte nicht nur als Wärmster, sondern auch als Zweitsonnigster. Danach gehörte im Oktober und November der Regenschirm zum Alltagsbegleiter. Im nassesten Dezember seit Messbeginn kam es ab Weihnachten zu Hochwasser. Mit einer Niederschlagsmenge von 765 l/m² (548 l/m²) und einer Sonnenscheinausbeute von 1730 Stunden (1522 Stunden) verabschiedete sich das letzte Jahr.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 Zusammenfassung der Wetterstationsdaten für das Jahr 2023:

Von extremen Wetterlagen blieb der Standort im Süden der Stadt 2023 verschont.

An der Wetterstation DessauWetter wurde eine mittlere Temperatur von 11,58 °C (9,6 °C) für das Jahr 2023 gemessen. Damit liegt die Temperatur um + 1,98 Kelvin höher als normal. Dies ist die höchste Jahresmitteltemperatur seit Aufzeichnungsbeginn der Wetterstation im Jahr 2006.
Die niedrigste Temperatur von -9,1 °C wurde am 07. Februar 2023 gemessen,
die höchste Temperatur des Jahres mit 36,6 °C am 15. Juli 2023.

+++

Die gemessenen Niederschläge summieren sich auf 654,4 l/m2. Dies sind 116 % (+91,6 l/m2) der normalen Niederschlagsmenge (… Read the rest

Von Sprite01 5. Januar 2024 Aus

Dezemberwetter 2023

Der Dezember 2023: viel zu warm, viel zu nass mit wenig Sonnenschein

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Im 4,2 °C (1,2 °C) milden Dezember 2023 führte Sturm „Zoltan“ am Abend des 21. nördlich von Magdeburg zu Stromausfällen. Auch kam es verbreitet wegen umgestürzter Bäume zu Behinderungen im Zugverkehr. Neben Sturm sorgten vor allem aber auch die Niederschläge für Aufsehen. So fielen im Monatsverlauf mit 105 l/m² mehr als das Doppelte des Dezembersolls (47 l/m²). Im Harz wurden über 300 l/m² registriert. Es war wohl der landesweit niederschlagsreichste Dezember seit Messbeginn. In Kombination mit Tauwetter kam es vor allem an und nach Weihnachten zu deutlich steigenden Flusspegeln. Um das Hochwasser im Raum Magdeburg abzumildern, wurde mittels Öffnung des Pretziener Wehrs etwa ein Drittel des Elbwassers um die Landeshauptstadt herumgeleitet. 30 Stunden (36 Stunden) glänzte die Dezembersonne über Sachsen-Anhalt.

***

Im Dezember 2023 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 4,52 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +1,98 Kelvin, der Monat Dezember somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 1,6 °C für den Dezember hier am Standort.

Am 04.12.2023 gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = -6,2 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 29.12.2023 mit einem Tmax = 11,7 °C.

***

Im Dezember diesen Jahres sind 112,2 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+64,4 l/m2),
normal wären es 47,8 l/m2. Das sind 235 % vom langjährigen Dezembermittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 21 Tage mit messbarem Niederschlag im Dezember.
Schneefall gab es in diesem Monat an 5 Tagen mit einer maximalen Höhe von 2,0 cm zu verzeichnen.
Zum Jahresende stiegen die Flusspegel an Elbe und Mulde soweit, das z. Bsp. für die Mulde die Alarmstufe 4 zeitweise ausgerufen wurde.

***

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Dezember 27:52 Stunden.
Normal wären es 38:20 Stunden. Also mit 73 % zu wenig Sonnenschein.

***

Zusammengefasst: Der Dezember: Ein zu viel zu warmer und viel zu nasser Monat mit wenig Sonnenschein.

12-2023Read the rest

Von Sprite01 1. Januar 2024 Aus

Novemberwetter 2023

Zu warm, viel zu nass und wenig Sonnenschein an Dessaus Wetterstation im Süden der Stadt.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: In Sachsen-Anhalt ergaben die Auswertungen des DWD einen mit 5,7 °C (4,5 °C) milden November, der auch nasse 77 l/m² (43 l/m²) und finale Schneefälle brachte. Diese verzauberten vor allem den Harz in eine Winterlandschaft. Mit rund 50 Sonnenstunden (51 Stunden) war es landesweit vergleichsweise sonnig.

***

Im November 2023 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 6,27 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +1,27 Kelvin, der Monat November somit ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 5,0 °C für den November hier am Standort.

Am 30.11.2023 gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = -4,0 °C ,
die Maximumtemperatur im Monat gab es am 01.11.2023 mit einem Tmax = 15,4 °C.

***

Im November diesen Jahres sind hier am Standort 69,6 l/m2 Niederschlag gemessen worden ( +26,8 l/m2),
normal wären es 42,8 l/m2. Das sind 162,2 % vom langjährigen Novembermittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 23 Regentage im November.
An 3 Tagen gab es leichten Schneefall, immerhin mit einer geschlossenen Schneedecke.

***

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den November 44:45 Stunden.
Normal wären es 57:30 Stunden. Also mit 78 % unterdurchschnittlich.

***

Zusammengefasst: Der November: Ein temperaturmäßig zu warmer, niederschlagreicher Monat mit unterdurchschnittlicher Sonnenscheindauer.

11-2023Read the rest

Von Sprite01 1. Dezember 2023 Aus

Oktoberwetter 2023

Viel zu warm, sehr viel Niederschlag und wenig Sonnenschein an Dessaus Wetterstation im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)
Sachsen-Anhalt: Ungewöhnlich mild präsentierte sich der Oktober 2023 mit 12,2 °C (9,4 °C) auch in Sachsen-Anhalt – trotz des temporäre kräftige Temperatursturz um die Monatsmitte. Am Morgen des 18. erlebte Oberharz am Brocken-Stiege mit -4,9 °C den nationalen Tiefpunkt. Diese überwiegend zu milde Witterung hatte auch große Niederschlagsmengen im Gepäck. So wurden in der Fläche 92 l/m² gemeldet, ein Plus von etwa 150 Prozent gegenüber dem Sollwert von 36 l/m². Zurückhaltender war entsprechend die Sonne mit 85 Stunden (104 Stunden).

***

Im Oktober 2023 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 12,62 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +3,21 Kelvin, der Monat Oktober somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 9,4 °C für den Oktober hier am Standort.

Am 18.10.2023 gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = 0,6 °C ,
die Maximumtemperatur im Monat gab es am 02.10.2023 mit einem Tmax = 27,6 °C.

Im Oktober diesen Jahres sind 95,8 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden ( +60,7 l/m2),
normal wären es 35,7 l/m2. Das sind 270 % vom langjährigen Oktobermittel der Jahre 1991-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 22 Regentage im Oktober.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Oktober 105:06 Stunden.
Normal wären es 116:00 Stunden. Also mit 91 % unterdurchschnittlich …

10-2023Read the rest

Von Sprite01 1. November 2023 Aus

Septemberwetter 2023

Viel zu warm, viel zu trocken und überdurchschnittlicher Sonnenschein an Dessaus Wetterstation.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)
Sachsen-Anhalt: Mit 17,6 °C (13,7 °C) war der September 2023 sehr warm und mit 19 l/m² (42 l/m²) signifikant zu trocken. An der Station Huy-Pabstorf, zwischen den Höhenzügen Huy und Elm, wurden noch ungewöhnlich viele sieben heiße Tage gezählt. Rekordverdächtig hoch war auch die Sonnenscheindauer mit 245 Stunden (144 Stunden) – es war nach 1959 der zweithöchste Wert.

***

Im September 2023 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 17,9 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +3,6 Kelvin, der Monat September somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 14,3°C für den September hier am Standort.

Am 25.09.2023 gab es die Minimumtemperatur von Tmin = 4,7 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 11.09.2023 mit einem Tmax = 31,6 °C.

***

Im September diesen Jahres sind gerade einmal 10,2 l/m2 Niederschlag am Standort der Station gemessen worden (– 38,5 l/m2), normal wären es 48,7 l/m2. Das sind 21 % vom langjährigen Septembermittel 1981 – 2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 3 Regentage im September.

***

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den September 265:46 Stunden.
Normal wären es 144:10 Stunden. Also mit 184 % deutlich überdurchschnittlich …

 

09-2023Read the rest

Von Sprite01 1. Oktober 2023 Aus