Septemberwetter 2020

Zu warm, zu nass und überdurchschnittlich Sonnenschein an Dessaus Wetterstation im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)
Sachsen-Anhalt: In Sachsen-Anhalt lag die Mitteltemperatur bei 15,4 °C (13,7 °C). Trotz eines überdurchschnittlichen Flächenniederschlags von 50 l/m² (42 l/m²) schien die Sonne mit rund 210 Stunden (144 Stunden) ungewöhnlich lang.

***
Im September 2020 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 15,54 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +1,24 Kelvin, der Monat September somit ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 14,3 °C für den September hier am Standort.

Am 18.09.2020 gab es ein Tmin = 3,9 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 15.09.2020 mit einem Tmax = 31,3 °C.

Im September diesen Jahres sind 93,0 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+ 44,3 l/m2),
normal wären es 48,7 l/m2. Das sind 191 % vom langjährigen Septembermittel.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 7 Regentage im September.
Alleine am 26.09.2020 fielen 61,8 l/m2, das ist mehr als das gesamte monatliche Mittel.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den September 198:41 Stunden.
Normal wären es 144:10 Stunden. Also mit 138 % deutlich überdurchschnittlich …

09-2020Read the rest

Von Sprite01 1. Oktober 2020 Aus

Augustwetter 2020

Viel zu warm, zu trocken und überdurchschnittlicher Sonnenschein …

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Das Bundesland erlebte mit einer Mitteltemperatur von 21,0 °C (17,2 °C) seinen wärmsten August seit Messbeginn. In der Altmark, wie in Seehausen, wurden zum Teil 15 Hitzetage erfasst. Bei 225 Sonnenstunden (198 Stunden) und 55 l/m² (59 l/m²) Flächenniederschlag war es recht sonnig und leicht zu trocken.

***
Im August 2020 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 21,44 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +3,04 Kelvin, der Monat August somit ein temperaturmäßig viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 18,4 °C für den August hier am Standort.

Im Monat August konnten 2 Tropennächte verzeichnet werden (13.08. und 22.08.).

Am 05.08. gab es eine Minimumtemperatur von Tmin = 9,1 °C , die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 21.08. mit einem Tmax = 36,7 °C.

Im August diesen Jahres sind 49,8 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (- 15,6 l/m2),
normal wären es 65,4 l/m2. Das sind lediglich 76 % vom langjährigen Augustmittel.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 11 Regentage im August.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den August 201:32 Stunden.
Normal wären es 196:50 Stunden. Also mit 103 % leicht überdurchschnittlich.

Zusammengefasst: Der August 2020: Ein zu warmer, niederschlagsarmer Sommermonat mit leicht überdurchschnittlicher Sonnenscheindauer.

08-2020Read the rest

Von Sprite01 1. September 2020 Aus

Juliwetter 2020

Normale Temperatur, zu trocken und normaler Sonnenschein an Dessaus Wetterstation im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Sachsen-Anhalt lag im Juli 2020 durchschnittlich bei 18,2 °C (17,6 °C), annähernd 40 l/m² (52 l/m²) und fast 225 Sonnenstunden (207 Stunden).

***
Im Juli 2020 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 19,02 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von – 0,08 Kelvin, der Monat Juli somit ein temperaturmäßig ganz normaler Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 19,1 °C für den Juli hier am Standort.

Am 13.07.2020 gab es ein Tmin = 7,6 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 19.07.2020 mit einem Tmax = 30,4 °C.

Im Juli diesen Jahres sind 48,0 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-13,8 l/m2),
normal wären es 61,8 l/m2. Das sind 78 % vom langjährigen Julimittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 11 Regentage im Juli.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Juli 222:56 Stunden (100,1 %).
Normal wären es 222:40 Stunden. Also „im Soll“ …

Zusammengefasst: Der Juli: ein temperaturmäßig normaler, zu trockener Monat mit normalem Sonnenschein.

07-2020Read the rest

Von Sprite01 1. August 2020 Aus

Juniwetter 2020

Zusammengefasstes Wetter im Juni: warm, nass und zu wenig Sonnenschein

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Mit gemittelten 18,1 °C (16,1 °C) gehörte Sachsen-Anhalt im Juni 2020 zu den wärmeren Gebieten. Neben einer Sonnenscheindauer von fast 230 Stunden (205 Stunden) fielen rund 60 l/m² (63 l/m²). In Bottmersdorf / Klein Germersleben, südwestlich von Magdeburg, wurden am 13. bei schweren Gewittern enorme 133,4 l/m² erfasst. Das ist der höchste Tagesniederschlag seit Messbeginn in diesem Bundesland. Die deutschlandweit niedrigste Temperatur wurde am 1. von der Station Oberharz beim Brocken mit 0,5 °C übermittelt.
***
Im Juni 2020 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 19,01 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +1,91 Kelvin, der Monat Juni somit ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 17,1 °C für den Juni hier am Standort.
Am 06.06.2020 gab es ein Tmin = 6,5 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur im Monat
gab es am 13.06.2020 mit einem Tmax = 32,6 °C.

Im Juni diesen Jahres sind 59,4 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+3,8 l/m2),
normal wären es 55,6 l/m2. Das sind 107 % vom langjährigen Junimittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 10 Regentage im Juni.
Dabei vielen am 28.06.2020 am Standort alleine 24 l/m2 innerhalb von 36 Minuten, die Verteilung der Regenmenge war allerdings im gesamten Stadtgebiet sehr unregelmäßig.

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Juni 204:48 Stunden (= 95 %), also weniger als im Mittel.
Normal wären es 216:50 Stunden.

06-2020Read the rest

Von Sprite01 1. Juli 2020 Aus

Maiwetter 2020

Zusammengefasst: Der Mai: Ein temperaturmäßig zu kühler,  viel zu trockener Monat mit normaler Sonnenscheindauer.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Für Sachsen-Anhalt ermittelte der DWD eine Durchschnittstemperatur von 12,1 °C (12,8 °C), eine Niederschlagsmenge von knapp 30 l/m² (52 l/m²) und eine Sonnenscheindauer von etwa 220 Stunden (206 Stunden).

***

Im Mai 2020 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur von 12,81 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet.
Dies ergibt eine Temperaturdifferenz von -0,99 Kelvin, der Monat Mai somit ein temperaturmäßig zu kühler Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 13,8 °C für den Mai hier am Standort.

Am 12.05.2020 gab es eine Minimumtemperatur Tmin = -0,7 °C zu verzeichnen,
die Maximumtemperatur von Tmax = 24,1 °C im Monat gab es am 18.05.2020.

***

Im Mai diesen Jahres sind 29,6 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-26,2 l/m2), normal wären es 55,8 l/m2. Das sind 53 % vom langjährigen Maimittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 11 Regentage im Mai.

***

Die gemessene Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Mai 210:58 Stunden, das entspricht 101 %.
Normal wären es 208:40 Stunden. Also normaler Sonnenschein …

 
Monatsgrafik:
05-2020Read the rest

Von Sprite01 1. Juni 2020 Aus

Aprilwetter 2020

Zusammengefasst: Der April: Ein temperaturmäßig zu warmer, viel zu trockener Monat mit reichlich Sonnenschein.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Hier lag die Temperatur im April bei 10,4 °C (7,8 °C). Sachsen-Anhalt präsentierte sich mit nur rund 5 l/m² (43 l/m²) als trockenstes und mit etwa 310 Stunden (152 Stunden) als sonnenreichstes Bundesland. Damit kam Sachsen-Anhalt beim Niederschlag auf 17 Prozent und beim Sonnenschein auf 204 Prozent des Solls.

***

Im April 2020 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 10,81 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von + 1,3 Kelvin, der Monat April somit ein zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 9,5 °C für den April hier am Standort.
Am 01.04.2020 gab es ein Tmin = -5,8 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur
im Monat gab es am 12.04.2020 mit einem Tmax = 24,5 °C.

Im April diesen Jahres sind gerade mal 4,0 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-31,0 l/m2),
normal wären es 35,0 l/m2. Das sind gerade mal 11 % vom langjährigen Aprilmittel der Jahre 1981-2010.
Der Monat April also in der Statistik ein viel zu trockener Monat.
Der Niederschlag verteilt sich auf 5 Regentage im Monat.

Die Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den April 255:54 Stunden.
Normal wären es 153:10 Stunden. Mit 167 % also überdurchschnittlich …

04-2020Read the rest

Von Sprite01 1. Mai 2020 Aus

Märzwetter 2020

Der März 2020: zu warm, zu trocken und viel Sonnenschein –
im „bisherigen“ Frühling war es kälter wie im gesamten Winter 2020

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Hier betrug die Temperatur 5,5 °C (3,7 °C). Sachsen-Anhalt war mit rund 30 l/m² (40 l/m²) das trockenste und mit rund 185 Stunden (109 Stunden) das sonnenscheinreichste Bundesland. Verbreitet lagen die monatlichen Temperaturminima am 23. und 24. unter denen des gesamten Winters 2019/20.

***

Im März 2020 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 5,81 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +1,01 Kelvin, der Monat März somit wieder ein temperaturmäßig zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 4,8 °C für den März hier am Standort.
Am 24.03.2020 gab es ein Tmin = -6,6 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur
im Monat gab es am 27.03.2020 mit einem Tmax = 17,9 °C.

Im März diesen Jahres sind 35,8 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-2,1 l/m2),
normal wären es 37,9 l/m2. Das sind 95 % vom langjährigen Märzmittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 13 Regentage im März.
Schneefall gab es im gesamten Monat März nicht, der Winter ist „ausgefallen“ am Standort.

Die Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den März 171:38 Stunden (147 %).
Normal wären es 116:50 Stunden. Also ein sonnenscheinreicher Monat hier am Standort.

03-2020Read the rest

Von Sprite01 1. April 2020 Aus

Februarwetter 2020

Und wieder ein Wintermonat, der kein Winter war …
Der Februar 2020: viel zu warm, viel zu nass und wenig Sonnenschein am Standort im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Hier notierten die Meteorologen 5,9 °C (0,4 °C) und gut 60 Sonnen-stunden (68 Stunden). Sachsen-Anhalt war im Februar mit mehr als 80 l/m² (33 l/m²) das zweittrockenste Bundesland. Am 22. warfen die Böen von Tief „Xanthippe“ in der Nähe von Wernigerode einen Baum um. Dieser traf eine Frau, die daraufhin starb.

***

Im Februar 2020 wurde hier im Süden von Dessau-Roßlau eine durchschnittliche Temperatur
von 6,37 °C für den laufenden Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +4,67 Kelvin, der Monat Februar somit ein viel zu warmer Wintermonat.
Seit Aufzeichnungsbeginn an der Wetterstation wurde nie ein wärmerer Februar registriert.
Normal wäre eine Temperatur von 1,7 °C für den Februar hier am Standort.
Am 14.02.2020 gab es ein Tmin = -0,8 °C zu verzeichnen, die Maximumtemperatur
im Monat gab es am 16.02.2020 mit einem Tmax = 16,9 °C.

+++

Im Februar diesen Jahres sind 91,2 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (+ 56,4 l/m2),
normal wären es 34,8 l/m2. Das sind 262 % vom langjährigen Februarmittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 20 Regentage im Februar.
Seit Aufzeichnungsbeginn an der Wetterstation wurde nie ein Februar mit mehr Niederschlag registriert.
Nennenswerter Schneefall war nicht zu verzeichnen.

+++

Die Sonnenscheindauer am Standort betrug für den Februar lediglich 46:12 Stunden.
Normal wären es 68:20 Stunden. Also mit 68 % recht wenig …

Mehrere Orkan. bzw. Sturmtiefs zogen in diesem Monat auch über Dessau-Roßlau.
Vor allem das Orkantief „Sabiene“ am 09.02, das Sturmtief „Victoria“ am 16.02. und das Sturmtief „Yulia“ am 23.02. ist zu nennen.
Die Feuerwehr musste aber „nur“ ausrücken um umgeknickte Bäume oder abstürzende Äste zu entfernen. Größere Schäden in#
Dessua-Roßlau sind nicht bekannt.

Zusammengefasst: Der Februar: Ein temperaturmäßig viel zu warmer, viel zu trockener Monat mit viel Sonnenschein.

02-2020Read the rest

Von Sprite01 1. März 2020 Aus

Januarwetter 2020

Der Januar 2020: viel zu warm, ein wenig zu trocken und normaler Sonnenschein am Standort im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

Aus der Pressemitteilung des DWD (Deutscher Wetterdienst)

Sachsen-Anhalt: Hier lag die Temperatur bei 4,2 °C (-0,3 °C). Sachsen-Anhalt war mit rund 30 l/m² (39 l/m²) das zweittrockenste Bundesland. Die Sonnenscheindauer erreichte mit etwa 65 Stunden 153 Prozent des Solls (43 Stunden).

***

Im Januar 2020 wurde hier eine durchschnittliche Temperatur von +4,17 °C für den laufenden
Monat gemessen und errechnet. Dies ergibt eine Temperaturdifferenz
von +3,27 Kelvin, der Monat Januar somit ein viel zu warmer Monat.
Normal wäre eine Temperatur von 0,9 °C für den Januar hier am Standort.
Am 24.01.2020 gab es die minimale Temperatur von -5,4 °C ,
die Maximumtemperatur im Monat gab es am 15.01.2020 mit 14,1 °C.

Im Januar diesen Jahres sind 40,0 l/m2 Niederschlag am Standort gemessen worden (-1,5 l/m2),
normal wären es 41,5 l/m2. Das sind 96 % vom langjährigen Januarmittel der Jahre 1981-2010.
Diese Niederschläge verteilen sich auf 15 Regen- (inklusive 0 Schneetage) im Januar.
Es kam im Januar 2020 zu keinem Schneefall.

Die Sonnenscheindauer am Standort beträgt für den Januar 56:04 Stunden.
Normal wären es 52:10 Stunden, das sind 107 %. Also ein leicht überdurchschnittlicher Sonnenscheinmonat.

01-2020Read the rest

Von Sprite01 1. Februar 2020 Aus

DessauWetter – Jahresrückblick 2019

2019: Ein warmes und trockenes Jahr mit übermäßig Sonnenschein am Standort der Wetterstation DessauWetter im Süden der Stadt Dessau-Roßlau.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der DWD (Deutscher Wetterdienst) schreibt in seinem Jahresrückblick 2019 (Auszug):

Sachsen-Anhalt war mit 11,0 °C (8,7 °C) ein warmes, mit fast 1.905 Stunden (1.522 Stunden) ein sonnenscheinreiches und mit etwa 475 l/m² (547 l/m²) das trockenste Bundesland.
Am 9. Januar verschwand die Brockenbahn nahezu komplett in meterhohen Schneewehen. Fahrgäste mussten einige Stunden ausharren, bis sie befreit werden konnten. Mit 122 Stunden stellte Sachsen-Anhalt für den Februar einen neuen Sonnenscheinrekord auf.
Auch der Juni brachte mit 324 Stunden einen neuen Sonnenschein- sowie mit 21,1 °C einen neuen Wärmerekord. Bernburg an der Saale meldete am 30. Juni ein Maximum von 39,6 °C. So hoch war die Temperatur im Juni seit Beginn regelmäßiger Messungen in Deutschland noch nicht gestiegen. Der alte Rekord hatte bei 38,2 °C gelegen, gemessen am 27.6.1947 in Frankfurt/Main-Stadt.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 Zusammenfassung der Wetterstationsdaten für das Jahr 2019:

Besondere Wetterlagen gab es am 04.03.2019 mit dem Sturmtief „Bennet“, dessen Sturmböen in Dessau-Roßlau für Sachschäden sorgte.
Am 30.09.2019 zog das Herbststurmtief „Mortimer“ über Dessau-Roßlau und bescherte der Feuerwehr viel Arbeit.

Schneefall gab es nur  im Januar und Februar an 9 Tagen mit lediglich „maximaler“ Schneehöhe von 1 cm.

An der Wetterstation DessauWettter im Süden … Read the rest

Von Sprite01 1. Januar 2020 Aus